Kurzclips

Abbas appelliert an Biden: "Worauf warten die USA, um den Völkermord zu stoppen?"

In einer von der offiziellen palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA übertragenen Fernsehansprache forderte der palästinensische Präsident Mahmud Abbas am Samstag US-Präsident Joe Biden auf, "sofort einzugreifen", um Israels "anhaltenden Völkermord" an den Palästinensern zu stoppen. "Heute wende ich mich an US-Präsident Joe Biden, der aufgrund seines internationalen Ansehens und seines großen Einflusses auf die israelischen Besatzungsbehörden eine besondere Verantwortung trägt", sagte er.

Abbas betonte, dass das palästinensische Volk "es verdient, in Freiheit und Würde in seiner Heimat zu leben, und es wird auf seinem Land bleiben, bis es sein legitimes Recht auf Unabhängigkeit und einen Staat mit Jerusalem als Hauptstadt verwirklicht hat."

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.